Freiwillige Feuerwehr--- Einsatz im Spannungsfeld der Interessen

von Arbeitgebern und Gesellschaft Von Leitungs- und Verantwortungsträgern in Politik, Wirtschaft und Verwaltung wird gemeinhin gesellschaftliche und soziale Verantwortung gefordert.

Tatsächlich können jedoch die Interessen von Arbeitgebern mit denen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die ehrenamtlichen Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr leisten, kollidieren.

Dann nämlich, wenn diese während der Arbeitszeit Lehrgänge besuchen oder die Helfer den Schreibtisch, die Werkbank oder die Baustelle verlassen müssen, weil sie zu einem Einsatz gerufen werden.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen können nicht ohne weiteres den plötzlichen Ausfall eines Mitarbeiters kompensieren. Auf der anderen Seite steht aber die Verpflichtung der Gesellschaft, in Notlagen schnell zu helfen – gerade in  Katastrophenfällen.

Dies kann uns nur gelingen, wenn alle ihren Teil dazu beitragen

– die Ehrenamtlichen, die Kommunen und die Arbeitgeber.

Deshalb ist es wichtig, dass auch Sie als Unternehmen sich aktiv an der Erhaltung der Freiwilligen Feuerwehr beteiligen.

Feuerwehr – Nutzen für Alle

Unbestritten ist, dass die Mitarbeit in einer Feuerwehr nicht zuletzt aufgrund der intensiven Ausbildung auch zu einem Kompetenzgewinn führt und damit

auch Vorteile für die jeweiligen Arbeitgeber bietet:

• Betriebe können ihren Verpflichtungen zur Bestellung von Ersthelfern, Sicherheitsbeauftragten und ggf. Sicherheitsfachkräften nach den einschlägigen Vorschriften

(ArbschG, SGB VII, BGV) besser nachkommen, indem sie Freiwillige Feuerwehrleute dafür berücksichtigen (Ersparnis an Ausbildungszeiten).

• Die Feuerwehrleute im Betrieb sind im Schadensfall schon vor Ort und können erste Maßnahmen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte ergreifen und so erfahrungsgemäß das Schadensausmaß vermindern, vielleicht sogar Leben retten.

• Sicherheitsprobleme bzw. Brandschutzprobleme können – je nach Ausbildung der Helfer – rechtzeitig entdeckt, gemeldet und beseitigt werden, so dass gerade auch der vorbeugende betriebliche Brandschutz profitiert.

• Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr bringen zusätzliche Qualifikationen mit, die für das Unternehmen gewinnbringend sind, denn sie sind

– zum Teil als Führungskraft ausgebildet,

– haben hohes technisches Verständnis sowie

– eine ausgeprägte Teamfähigkeit

– als Auszubildende sehr gefragt.

• Die Beschäftigung von Feuerwehrleuten kann für das Unternehmen ein PR- und Imagefaktor sein oder als solcher genutzt werden, auf Landes- wie auf kommunaler Ebene.

Freiwillige Feuerwehr – unverzichtbar für das Gemeinwesen